Deutschland besitzt zweitattraktivste Gewerbeimmobilien

Gewerbeimmobilien

Laut des neuesten BrickVest Gewerbeimmobilien Investorenbarometers ist Deutschland nach Großbritannien zweitbeliebtester Standort für Investments in Gewerbeimmobilien. Großteil der Befragten (31%) sieht trotz Brexit nach wie vor Großbritannien vorne, 22% bevorzugen die USA und 15% Frankreich. Die Risikofreudigkeit deutscher Anleger stieg im Vergleich zu Vorjahr um 1% leicht an.

Deutschland ist unter Anlegern zweitbeliebtester Standort für Investitionen in Gewerbeimmobilien. Das hat die Online-Immobilien-Crowdinvesting-Plattform BrickVest (www.brickvest.com) in einem aktuellen Stimmungsbarometer unter Anlegern herausgefunden. So gaben rund 24% der befragten Immobilieninvestoren Deutschland als bevorzugten Standort für Investitionsmöglichkeiten in Gewerbeimmobilien an. Die Ergebnisse des Barometers zeigen jedoch, dass ein leichter Rückgang von 4% beim Investitionsstandort Deutschland im Vergleich zu Juni 2016 zu verzeichnen ist.

Nahezu einer von drei (31%) gewerblichen Immobilieninvestoren gab das Vereinigte Königreich als bevorzugte Region für Investitionen an. Diese Zahl ist seit Juni 2016 gleich geblieben, obwohl das Vereinigte Königreich sich innerhalb dieses Zeitraums dazu entschlossen hat, die Europäische Union zu verlassen. Mehr als ein Fünftel (22%) wählte die USA (21% in 2016), während Frankreich einen Anstieg von 13% im Juni 2016 auf 15% im Juni 2017 verzeichnete.

Das Barometer zeigte zudem, dass die französischen, deutschen und US-amerikanischen Investoren seit Juni letzten Jahres aufgeschlossener gegenüber Investitionen in Großbritannien sind. Fast ein Viertel (24%) der französischen, ein Fünftel (20%) der deutschen und 23% der US-amerikanischen Investoren gaben an, dass sie das Vereinigte Königreich im Juni dieses Jahres bevorzugen. Dies stellt in allen drei Ländern einen Anstieg gegenüber dem Vorjahr dar (22%, 18% und 20% in 2016).

Laut den Anlegern von BrickVest erhöhte sich die durchschnittliche Risikofreudigkeit für Gewerbeimmobilien seit Juni letzten Jahres um 2% auf 49% von 47%, was eine Stimmungsverschiebung vom niedrigen zum ausgeglichenen Risiko entspricht. Die Risikofreudigkeit französischer Anleger erhöhte sich deutlich von 33% auf 55%, während die US-amerikanischen Anleger einen Anstieg auf 50% (47% im Juni 2016) verzeichneten. Britische Anleger sind trotz beschlossenem Brexit risikofreudiger als noch im Vorjahr (2016: 49% / 2017: 51%). Auch in Deutschland stieg die Risikofreudigkeit leicht auf 49% (48% im Juni 2016).

Das Barometer von BrickVest zeigte auch, dass das Anlageziel für den Großteil (47%) seiner Online-Investoren Kapitalwachstum ist, während 37% als Anlageziel Gewinn angaben.

Deutschland schlägt sich als Investitionsstandort wacker mit attraktiven Gewerbeimmobilien

Trotz Brexit wählten mehr als vier von zehn (43%) der britischen BrickVest-Anleger ihren Heimatmarkt als ihren bevorzugten Standort für Investments aus. Die deutschen Anleger benannten die USA als zweiten (21%), Großbritannien (19%) als dritten und Frankreich (12%) als vierten Investitionsstandort ihrer Wahl.

„Deutschland schlägt sich als Investitionsstandort wacker, obwohl eine leichte Abnahme des Anlegerinteresses zu erkennen ist“, erklärt Dr. Thomas Schneider, Chief Investment Officer von BrickVest. „Bemerkenswert ist, dass trotz einer Reihe von einschneidenden Ereignissen in den vergangenen zwölf Monaten, inklusive des Brexits, das Vereinigte Königreich nach wie vor der bevorzugte Investitionsstandort ist. Seit unserer letzten Befragung im Juni 2016 hat sich die Zahl der Anleger, die auf unserer Plattform investieren übrigens um 72% erhöht. Insgesamt verzeichnen wir eine gestiegene Nachfrage von Anlegern an der Asset-Klasse Immobilien.“

Achtzehn Monate nach ihrem erfolgreichen Start ist BrickVest die einzige europaweite Online-Crowd-Investing-Plattform, die es der Anleger-Community ermöglicht, direkt zu investieren und ihre getätigten Investitionen in institutionelle Immobilieninvestitionsmöglichkeiten aktiv zu verwalten.

Das Unternehmen hat vor kurzem seinen ersten erfolgreichen Ausstieg aus dem Deal mit der CORESTATE Capital Group, angekündigt. Dabei handelte es sich um ein umfangreiches deutsches Einzelhandelsportfolio von 23 Vermögenswerten. Die europäischen Investoren, die in den BrickVest Fund Harvest 1 LLP investiert haben, haben eine Rendite von 31% erzielt. Im Vergleich dazu hat der FTSE EPRA / NAREIT Developed Europe Index im gleichen Zeitraum eine Rendite von 18% erwirtschaftet.

„Unser erster Exit zeigt nicht nur die starke Rendite auf, die wir generieren, sondern auch die Qualität der Investitionen, die BrickVest für seine Plattform auswählt. Zum ersten Mal können private Investoren auf dieselben Investitionsmöglichkeiten wie große institutionelle Investoren wie Pensionskassen und Versicherungsunternehmen zugreifen. BrickVest ist eine echte paneuropäische Plattform, die ein einzigartiges Liquiditätsniveau für eine traditionell illiquide Anlageklasse bietet. Unsere Nutzer schätzen die Transparenz, Einfachheit und Leichtigkeit der Investition, die es uns zudem ermöglicht hat, uns auf unsere Fähigkeiten der Deal-Akquise zu konzentrieren“, so Schneider.

Sind Sie auf der Suche nach einem Business-Center oder Coworking-Space? Auf matchoffice.de finden Sie zahlreiche Angebote in ganz Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.